Sternschnuppenwetter

Sternschnuppen 13.12.2017 Wettervorhersage

Geminiden Maximum: 100 Strück pro Stunde, 14.12.2017 7:30 Uhr
Beobachtung: An dunklen Orten
Blickrichtung: Erste Nachthälfte Ost-Süd, zweite Nachthälfte Süd-West

 

Die Geminiden kommen! Aber leider wird der Himmel sehr bewölkt sein (wie immer). Der Mond stört dafür kaum.
In diesem kurzen Blog zeige ich Euch, wo es nach der aktuellen Wetterprognose die besten Chancen gibt, diese zu fotografieren!

Der große Gewinner wird Norditalien mit den Dolomiten. Mittwoch morgen und Donnerstag die gesamte Nacht wird es dort wolkenfrei sein. Also wer kann: Auf in die Dolomiten!

Für Deutschland ergibt sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag leider keine Chance. Aber von Dienstag auf Mittwoch gibt es durchaus die Möglichkeit an bestimmten Stellen eine Chance zu haben. Hierzu gibt es die nachfolgende Karte.

karte

Westdeutschland: Hier gibt es am Dienstag Abend bis Mitternacht Wolkenlücken. Man kann die Geminiden nach Osten fotografieren.

Nördliche Mitte und mittlerer Osten: Hier gibt es nach Mitternacht bis Mittwoch morgen Wolkenlücken.

Nördlich des Harz: Durch orographisches Absinken bedingt bleibt es nach Modellberechnungen durch Föhn nördlich des Harzes die ganze Nacht annähernd wolkenfrei! EMPFEHLUNG

Nördlich Thüringer Wald und Erzgebirge: Durch orographisches Absinken bedingt bleibt es nach Modellberechnungen durch Föhn nördlich des Gebietes die ganze Nacht annähernd wolkenfrei! EMPFEHLUNG

Nordöstlich Bayerischer Wald: Durch orographisches Absinken bedingt bleibt es nach Modellberechnungen durch Föhn nördlich des Gebietes die ganze Nacht annähernd wolkenfrei! EMPFEHLUNG

Alpenvorland: Hier sind durch starken Föhn die besten Bedingungen in der zweiten Nachthälfte zu erwarten. EMPFEHLUNG

 

 


Mehr zum Thema in meinem Buch im Shop:

cover